zurück

Kompetenz in Sachen Erbrecht

Wir beraten und vertreten Mandanten in allen erbrechtlichen Fragen. Die Übernahme der Anwaltskosten erbrechtlicher Beratungen ist durch Ihre Rechtsschutzversicherung entsprechend den Versicherungsbedingungen garantiert. Die Deckungsanfrage stellen wir für Sie. Das spart Zeit und gibt Ihnen schnell Kostensicherheit.

Errichtung von Testament und Erbvertrag
Der Erblasser kann durch Testament oder Erbvertrag die gesetzliche Erbfolge einschränken oder ausschließen. Die Testierfreiheit wird durch das Bürgerliche Gesetzbuch jedoch nicht grenzenlos garantiert. Wir beraten Sie über die Zulässigkeit letztwilliger Verfügungen und suchen mit Ihnen den optimalen Gestaltungsvarianten zur Verfassung eines Testaments oder Erbvertrags.

Rechte und Pflichten des Erben
Als Erbe haften Sie für die Nachlassverbindlichkeiten. In vielen Fällen hat der testamentarische oder gesetzliche Erbe keinen Überblick über die Erblasserschulden, Pflichtteilsansprüche, Vermächtnisse, Auflagen. Die Entscheidung über eine Ausschlagung der Erbschaft muss jedoch innerhalb sehr kurzer Fristen erfolgen. Dauerschuldverhältnisse des Erblassers sind zumeist nur zum ersten zulässigen Termin kündbar. Wir beraten Sie nach Eintritt des Erbfalls über Ihre Rechte und Pflichten.

Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen
Ein Pflichtteilsanspruch entsteht, wenn ein nächster Familienangehöriger als gesetzlicher Erbe durch Testament oder Erbvertrag direkt oder indirekt von der Erbfolge ausgeschlossen ist. Der Pflichtteilsanspruch ist in seiner Höhe gesetzlich genau bestimmt und richtet sich nach dem Wert des Vermögens zum Zeitpunkt des Erbfalls. Jedoch sieht das BGB insbesondere eine Pflichtteilsergänzung nach Schenkungen vor, die der Erblasser innerhalb der letzten zehn Jahre vor seinem Tod gemacht hat. Diese Frist kann u.U. noch erheblich weiter zurückreichen. Wir prüfen nach Erörterung der Historie die bestehenden Pflichtteilsansprüche und unterstützen Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft
Mehrere Erben werden gemeinsam Rechtsnachfolger des Erblassers und Mitglieder der Erbengemeinschaft. Alle Gegenstände des Nachlasses gehören Ihnen gemeinschaftlich "zur gesamten Hand". Sie können über den Nachlass nur gemeinschaftlich verfügen. Jeder Erbe kann die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft fordern, die oft erst im Rahmen einer langwierigen gerichtlichen Auseinandersetzung vollzogen werden kann und bei Grundstücken oft zu einer Teilungsversteigerung führt. Wir beraten und vertreten Sie im Rahmen einer Erbauseinandersetzung.

zurück